Leere Strände wegen Corona Virus

Der White Beach auf Boracay

Auf den Philippinen und auch in Thailand, sind die Strände momentan wie leer-gefegt. Grund dafür sind die ausbleibenden Touristen aus China wegen des sich ausbreitenden Corona Virus.

China selbst hat offensichtlich eine Gruppen-Reiseverbot verhängt und zahlreiche Fluggesellschaften haben bereits alle ihre Flüge von und nach China bis auf weiteres gestrichen.

Auf den Philippinen hat Präsident Duterte sogar ein generelles Einreiseverbot für Touristen aus China verhängt. Am Tag des Inkrafttretens, mussten sogar einige Flieger aus China umdrehen oder, wenn sie schon gelandet waren, wieder zurückfliegen. Die Einreise wurde nicht gestattet.

Das man in den letzten Jahren vermehrt auf chinesische Touristen gesetzt hatte, rächt sich nun. Die Strände und Restaurants, etwa auf Boracay sind fast leer und das mitten in der Hauptsaison.

Ein Paradies für Westler, die man sowohl in den Philippinen, besonders aber in Thailand in den letzten Jahren sträflich vernachlässigt hatte.

In Thailand wurden die Daumenschrauben bei der Visa-Vergabe derart angezogen, dass man meinen konnte, sie wollten dort überhaut keine “Wessis” mehr. Und wenn, dann am besten nur noch die gut Betuchten…

In Deutschland werden die Auswirkungen immer noch heruntergespielt, weil der Krankheitsverlauf für gesunde Erwachsene relativ harmlos verläuft und Deutschland “gut vorbereitet” sei…
Schade nur, das man den in der Politik Verantwortlichen kaum noch trauen kann.

Immerhin schließt, lt. neusten Meldungen, auch unser Gesundheitsminister eine weltweite Pandemie nicht mehr aus.

Man darf gespannt sein, wie sich die Situation weiter entwickelt.

Kommentar hinterlassen zu "Leere Strände wegen Corona Virus"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*