Browsed by
Kategorie: Leben auf den Philippinen

Über das tägliche Freud und Leid, bei einem Leben in einem tropischen Land. Wovon andere nur Träumen, kann auch ganz schön stressig sein.

Philippinen Reisepass – jetzt auch in Frankfurt

Philippinen Reisepass – jetzt auch in Frankfurt

Das letzte Mal hatte ich vor 5 Jahren an dieser Stelle über neue Reisepässe für Filipinos in Deutschland berichtet. Jetzt ist es wieder soweit und meine Frau braucht mal wieder einen neuen Reisepass. Um mich über die aktuellen Bedingungen für den neuen Pass zu informieren, hatte ich schon vor einigen Tagen auf der Webseite der Botschaft nachgesehen. Dort steht immer noch, dass alle philippinischen Staatsbürger auf die Botschaft nach Berlin müssen, um einen neuen Pass zu beantragen. Persönliches Erscheinen ist…

Weiterlesen Weiterlesen

3 Jahre ohne Visum

3 Jahre ohne Visum

Ende Mai ging in Thailand ein Bericht durch die Medien und Foren, über eine Tochter, die ihre an Alzheimer erkrankte Mutter auf die Philippinen bringen mußte, da sie nach den geänderten Visa Bedingungen in Thailand, nicht mehr länger dort bleiben konnte.

Häuser zum Mieten – Thailand vs Philippinen

Häuser zum Mieten – Thailand vs Philippinen

Zum Ende der abgelaufenen Saison haben wir unser kleines Haus in Thailand erstmal aufgegeben und was wir in der nächsten Winterperiode machen, wissen wir zur Zeit noch nicht. Vielleicht nochmal auf die Philippinen oder aber wieder nach Thailand, nur diesmal in einem möblierten Apartment, das man dann auch nur für die benötigte Zeit bezahlen muss und nicht für das ganze Jahr. Vielleicht steht aber auch etwas ganz anderes auf dem Programm. Ich könnte mir durchaus vorstellen, auch mal ein paar…

Weiterlesen Weiterlesen

Dieses Jahr nicht auf die Philippinen

Dieses Jahr nicht auf die Philippinen

Hallo Leute! Ich bekomme ab und zu Emails mit Nachfragen, warum es denn hier nichts Neues mehr gibt. Nun ja, ich bin halt derzeit nicht mehr für längere Zeit am Stück auf den Philippinen und kann daher auch keine wirklich neuen Berichte aus erster Hand schreiben. In dieser Saison 2018/19 werde ich nach über 20 Jahren das erste mal gar nicht auf die Philippinen fliegen. Meine Frau ist derzeit für ein paar Wochen alleine dort und kümmert sich um ihre…

Weiterlesen Weiterlesen

Good Bye Bohol 2018

Good Bye Bohol 2018

Seit drei Tagen sind wir nun wieder in Thailand und ich fühle mich wieder einigermaßen wohl. Wieder waren wir viel zu lange (knapp 2 Monate) auf den Philippinen, unter Missachtung der wichtigsten Regel für Ausländer: So weit wie möglich weg von der Familie! Die ersten 10 Tage hatte ich auf Boracay verbracht. Das war OK, bis auf das Wetter während der letzten Tage. Dann aber folgten ca. 6 Wochen, quasi im Schoße der Familie. Vater & Mutter meiner Frau, der…

Weiterlesen Weiterlesen

Webseiten Update & Rückblick

Webseiten Update & Rückblick

Die letzten 3 Tage habe ich damit verbracht, diese Seite mal wieder ein bisschen auf Vordermann zu bringen. Der erste Beitrag war vom 02.03.2006, damit wird die Seite im kommenden März schon 12 Jahre alt. In dieser Zeit habe ich 600 Beiträge geschrieben, eine stolze Zahl. Die musste ich nun alle einzeln durchsehen und neu ordnen. Dabei wurden genau 198 Beiträge gelöscht. Mit dabei unter anderem Weihnachts, Neujahrs und Oster Grüße und viele Kurzmeldungen, die so nicht mehr in das…

Weiterlesen Weiterlesen

DKB will Abhebegebühren nicht mehr erstatten

DKB will Abhebegebühren nicht mehr erstatten

Ich hatte es schon länger kommen sehen, jetzt ist es passiert. Die DKB hat angekündigt, ab dem 01.06.2016, die sogenannten Abhebegebühren, die an Geldautomaten im Ausland entstehen, nicht mehr im Nachhinein zu erstatten. Im Moment liegen diese Gebühren an den philippinischen Geldautomaten, bei 200 Peso pro Abhebevorgang und werden einfach auf den Ausgabebetrag aufgeschlagen.

Einkaufen an Weihnachten & zum Jahreswechsel

Einkaufen an Weihnachten & zum Jahreswechsel

Es ist sicher ein Fehler, ausgerechnet ein oder zwei Tage vor den Feiertagen auf den Philippinen zum Einkaufen zu gehen. Die Einkaufswut der Filipinos ist ungebrochen. Besonders im Supermarkt/Lebensmittel Bereich. Über 20 Kassen und an jeder einzelnen eine Schlange von bis zu 10 Kunden. Und alle haben den Einkaufswagen randvoll! Wenn man dann nach ca. 20 Minuten warten endlich drankommt, ist man überrascht, mit welcher Gelassenheit und Freundlichkeit die Kassiererinnen und Verpacker die Massen bewältigen. Das Schauspiel wiederholt sich an…

Weiterlesen Weiterlesen