Hilfe, wir brauchen einen neuen Bäcker, Metzger, Deli Shop

Mein erster Versuch auf den Philippinen deutsche Brötchen zu backen...Mein erster Versuch auf den Philippinen deutsche Brötchen zu backen...

Erst haben sie, angeblich wegen gestiegener Mehlpreise, das Roggenbrot bei gleichem Preis um die Hälfte verkleinert, jetzt machen sie den Laden ganz dicht. Angeblich auch aus Kostengründen, wegen gestiegener oder hoher Mietkosten. Willkommen in der Kriese, auch auf den Philippinen.

Nachtrag: Wie ein Leser weiter unten schreibt, wurden die Mietkosten wohl von 50.000 auf 70.000 Peso/Monat erhöht, da hätte ich auch dicht gemacht…

Der schweizer Bäcker und Delikatessenladen in der BQ Mall in Tagbilaran, macht Ende Oktober seine Pforten dicht und zieht sich an den Alona Beach zurück. Eine schlechte Nachricht für alle die, die wie ich aus der tiefsten Provinz nach Tagbilaran kommen, um sich mit deutschem (schweizer) Brot und anderen Delikatessen zu versorgen, die es sonst nirgendwo zu kaufen gibt.

Um dafür weitere, knapp 20 km bis an den Alona Beach zu fahren, ist mir ehrlich gesagt zu weit. Die Tagbilaran Leute werden das vielleicht noch auf sich nehmen aber den vielen anderen, die aus Calape, Tubigon, Sandingan oder irgendwo von der Südküste kommen, wird dieser zusätzliche Weg wohl auch zu weit sein.

Das passiert natürlich ausgerechnet dieses Jahr, wo ich keine Brotbackmischung aus Deutschland in die Balik Bayan Boxen gepackt habe.
Einen kleinen Hoffnungsschimmer gibt es jedoch noch. Laut den Angaben des Personals, befindet man sich noch in Verhandlungen mit der Geschäftsführung der BQ Mall, über eine kleine Abteilung im Supermarkt, wo man den ein oder anderen Artikel noch verkaufen kann.

Sei’s drum, jetzt müssen wir halt wieder den Backofen anwerfen und versuchen unser eigenes Brot zu backen, auch wenn das bisher nie so richtig gut funktioniert hat. Aber Übung macht den Meister…

43 Kommentare zu "Hilfe, wir brauchen einen neuen Bäcker, Metzger, Deli Shop"

  1. gerd, das hört sich ja gar nicht gut an 🙂

    ich bin ab anfang februar auf cabilao,soll ich dir was mitbringen?

    lg aus dem kalten,verregneten schwarzwald… evi

  2. Hallo Evi,
    vielleicht, wenn ihr auf direktem Weg hierher kommt. Da können wir aber kurz vorher nochmal drüber reden. Müssen jetzt erst mal sehen wie die weitere Versorgung, nach dem 31. Oktober in der Praxis aussieht.

    Viele Grüße bei ca. 30°
    Gerd

  3. im supermarkt in bq bekommst du zumindest deutsches toastbrot.jedenfall war es so februar/märz letzten jahres.der weg ist mir auch zu weit und die zusätlichen fahrkosten rechnen sich nicht.da kann ich gleich nach cebu fahren.wir kommen aus der nähe von inabanga.

    gruss uwe

  4. Hallo Gerd,
    ja leider haben die dem Rene den Mietpreis von 50 auf 70000.- PhP erhöht was er sich nicht mehr leisten kann.
    Wie du ja erfahren hast, gibt es ev. eine Lösung mit kleinerem Platz unten im BQ um wenigstens Brot Fleisch und sonstige Esswaren weiter hin zu verkaufen.(hoffen wir)
    Ein Tipp: gutes Brot bekommt man auch jetzt im BQ ganz unten in der Bäckerei was ich selber dem von Rene noch vorgezogen habe d.h.ich kaufe mein Brot immer dort und es lässt sich gut einfrieren.Ein Versuch wert und natürlich Geschmacksache.Es sieht auch wirklich wie ein Ofenbrot aus und wird ganz frisch zubereitet also meistens noch warm.
    Fleisch und Wurstwaren bekommt man auch bei Sandro im Swiss Restaurant direkt an dieser Kreuzung
    nach unten zur Pier.
    Gruss
    Christian

  5. Übrigens, im ICM Super Market gibts jetzt auch einiges an Fleisch und Wurst Spezialitäten von Swiss Deli.
    Gruss
    Christian

  6. allo Gerd, habe 8 Jahre in Panglao gelebt. bin aus Frust wieder zurück in die Schweiz, hier habe ich meine privatsphäre und muss keine mühsamen Fragereien wie ,, can you borrow me,, Lug und betrug an der tagesordnung auf Panglao ! Brot hatte ich viele Jahre von Rene im BQ 4.th Floor gekauft und bei einem Kaffee auch Landsleute getroffen. ein tip, es gibt ein gutes vollkorn sowie roggenBrot mit Namen EUROSE geschnitten und gut verpackt, schmeckt aromatisch! erhältlich im BQ Grocery Store sowie im ICM-Tagbilaran Grocery section. mayon buntag…..Heinz

  7. @ Heinz. Ja, es gehen viele aus Frust wieder zurück. Man darf sich von vorne rein nicht auf derartige Kungeleien eionlassen. Bis jetzt habe ich hier keine Probleme damit. Ich mußte meiner Frau allerdings auch erst das Wort “Nein” beibringen, denn Versuche gab es natürlich schon, in Sachen “borrow”.
    Der Laden vom Rene im 4. OG vom BQ, ist der Laden, der zu macht.
    Ich bin es aus meiner Zeit in Thailand gewohnt, immer einen “respektvollen Abstand” in beide Richtungen zu den Einheimischen zu halten. Wer da zu sehr auf “Tuchfüllung” geht und sich zu sehr auf irgendwelche Freundschaften einläßt, fährt früher oder später wieder “frustriert” nach Hause

    @ Christian: Ich hoffe, das es irgend eine Lösung geben wird. Die Swiss Deli Sachen im ICM gab es da ja schon länger, an der seitlichen Wursttheke. Jetzt haben sie es endlich in richtige Kühlschränke gepackt. Aber ehrlich gesagt, traue ich den Sachen dort nicht so richtig über’n Weg. Die Salami sieht aus, als wenn sie schon seit 10 Jahren da liegt…
    Ich weiß nicht, warum die den Laden (Rene) nicht einfach irgendwo außerhalb des BQ aufmachen. Dort war es ja früher auch.
    Ich werde das beschriebene Brot in BQ und ICM nochmal ausprobieren. Ich bin allerdings kein Fan von reinem Weißbrot und werde wohl dazu übergehen, mein eigenes zu backen. Zur Not muß man halt nochmal nach Cebu, um richtiges Weizen und Roggenmehl zu kaufen. Werde aber erst noch mal das “All Purpose” Mehl aus den Supermärkten in Tag testen.

    Übrigens: Im ICM, in Regal 7 (International Food) gibt es jetzt sogar einen Stand mit der ganzen Haribo Collection…

    @ Sean: Bis jetzt nur harmloser Regen und wenig Wind auf Bohol…

  8. @ gerd
    wir sind im januar erst in bantayan und kommen dann nach cabilao

  9. nochmal wegen diesem Brot,ich denke so wie du von Weissmehl Weissbrot schreibst hast du das Farmerbrot im BQ unten beim Eingang in der grossen Bäckerei noch nicht versucht.Es ist Dunkelbrot
    rund und sieht wirklich aus wie ein schönes Farmerbrot und mir schmeckt es wirklich gut.

  10. Ich werde es testen. Habe aber heute schon wieder mein erstes eigenes gebacken.
    Wieder ist die Kruste zu dick und zu hart geraten aber man kann es essen.
    Ich denke, ich versucher mal mit etwas weniger Temperatur zu backen. Das hier waren 200° und 55 Minuten.

  11. Habe von einem Freund von dieser Webseite gehört. Es wird ja viel über mich geschrieben, wäre froh wenn man mich zuerst frägt. Wir waren 10 Jahre im BQ, es tut mir Leid, dass wir nicht dort bleiben können, aber die Besitzer wollen halt jetzt zuviel Miete und ich kann die Preise nicht verdoppeln. Das Brot ist noch das gleiche wie früher in Kastenform, zuerst war ein Kilo Teig drin, das Brot wurde zu hoch, darum sind es jetzt nur noch 800g Teil für 120.00 Peso, die kleine Kastenform (wurde von Kunden gewünscht) hat 400g für 60.00 Peso. Alle Produkte kann man weiterhin im BQ Lebenmittelbereich kaufen, wir kontrollieren jeden Tag. Nehmen gerne Bestellungen auf 038 411 40 47 übers E-mail renesswiss@yahoo.com oder die Bäckerei. Wir liefern nach Tagbilaran ihr müsst nicht an die Alona fahren. Wenn ihr aber an die Alona wollt, könnt ihr bei uns 50% günstiger Übernachten (Eine Nacht) wenn ihr zusätzlich für 2000.00 Peso einkauft. Reservation wäre von vorteil. Wir haben auch ab November ein Garten Restaurant und im nächten Jahr kommt ein Pool. Hoffe Euch damit geholfen zu haben damit Ihr euch auf Bohol weiterhin wohl fühlt. Apropo Brot, hier in der Schweit kostet ein grosses Brot SFr. 4.50 und Spezielle ohne Gewichtsangabe SFr. 5.00. Das Roggen Mehl muss aber noch in die Philippinen importiert werden. Sorry an die Deutschen Kunden, ich als Schweizer kann nicht Deutsches Brot backen, hoffe ich kann Euch trozdem ein bisschen Heimat schenken. Ihr könnt mich auch direkt anschreiben, bin Immer Ohr, denn man hat nie ausgelernt. Wünsche Euch schöne Zeiten, denn bei uns wird es langsam kalt. Mit freundlichem Gruss René Erni (gugma@raonet.ch)

  12. Hallo René, schön das Du dich hier zu Wort meldest. Wenn ich von dem keineren Brot rede, meine ich das Roggenbrot. Das war während der letzten Saison für den gleichen Preis (60 Peso) deutlich größer.
    Das Brot finde ich gut, dafü das man auf den Philippinen ist, auch wenn es von einem Schweizer Bäcker kommt, hehe… Ist mir eh ein Rätsel, wie Du das offensichtlich von der Schweiz aus dirigierst.

    Ich habe mir gerade etwas Vollkornmehl und Roggenmehl aus Cebu mitbringen lassen und muß sagen, das ich das Brot für den Preis, wo Du es im Laden verkaufst, kaum selber backen kann. 2,2 Kg Vollkornmehl (Whole Wheat) kosten dort 270,- Peso und 600 gr. Roggenmehl liegen bei 167 Peso. Das gibt mal so gerade ein Brot, aus den 600 Gramm.

    Ich habe oben gerade noch ein Bild nachgeschoben, von meinem ersten Versuch, mit lokalem Mehl (Klasse 2) ein paar Brötchen zu backen. Sind nicht ganz so geworden wie ich sie mir vorgestellt habe. Wieder ist die Kruste etwas zu hart und zu dick…

  13. aber sie sehen doch ganz gut aus !!!!!!!!!

  14. Hallo Gerd ,
    denke Du bist auf dem richtigen Weg Dich gesund zu ernähren. Habe auch das Brot von BQ gegessen und sage nur ,, nein Danke ,,. Ich glaube da sind künstliche Treibmittel drin ( Bread-improver )will es aber nicht schlecht reden. Hier in D versuchen wir auch immer vernünftiges Brot zu bekommen und nicht dieses aus dem Backautomat vom Supermarkt mit seinen 200 Zusatzstoffen . Eigentlich kommt im Brot nicht viel rein außer Hefe,Mehl,Salz und Wasser. Aber heute hauen die alles Künstliche rein was der Markt her gibt und Allergien und Darmprobleme nehmen zu.
    Auch wir werden Rene’ vermissen ,kann es aber verstehen. Jedenfalls sehen Deine Brötchen doch gut aus und werden bestimmt noch besser. Wir werden dann mal zum probieren vorbei kommen , Zahnärzte gibt es ja genug in Tagbi.
    mfg Hans

  15. Lieber Hans,wenn es gerade um Brot geht kann ich verstehen dass Geschmacksrichtungen ausseinander gehen können.Will oder möchte man aber wirklich Biologisches und Zusatzstoffe freies Brot backen dann müsste man schon beim Pflanzen anfangen und über selber malen bis zum fertigen Brot alles selber machen wie vor 100 Jahren.Heute leben wir in einer viel moderneren Welt und die Chemie hat die Welt schon lange verändert und im Griff.Lebensmittel ohne Zusatzstoffe gibt es praktisch keine mehr zu kaufen.Zum Beispiel,du schmierst Butter mit Konfiture auf dein Brot, dann hast du am Schluss mind. 10 Zusatzstoffe von Givaudan “genossen”.Angefangen vom Buttergelb,Fruchtfarbe,Fruchtaroma Konserviermittel usw.Bei deinem Brot wenn du es selber backst,sind leider schon alle Zusatzstoffe in der Brotbackmischung mit drin und du hast nur noch die Möglichkeit auf der Packung nachzulesen was du da alles mit gebacken hast.
    Im Googel unter “Brotbackmischungen und Zusatzstoffe” findest du einiges was du noch gar nicht gewusst hast.90% aller Brote in Deutschland kommen aus modernen Brotbackautomaten und der Rest (Holzofenbrot)(auch Zusatzstoffe) sind nicht für jedermann erschwinglich.
    Vielleicht (ich weiss es nicht) sind die Brote hier sogar mit weniger oder keinen Zusatzstoffen behaftet um Preis zu senken.
    @Gerd
    Ein kleiner Tipp was die harte Kruste angeht, einfach gegen Schluss ein wenig mit Wasser bepinseln.

  16. hallo gerd,habe selbst 16 jahre in thailamd gelebt und gutes brot gebacken,
    hier ein kleiner tipp für gute brotrezepte : http://www.onkelheinz.de mit allen angaben fürs backen
    auch schwartzbrot und bauernbrot nach alten rezepten.sogar sauerteig klappt sehr gut in warmen
    länder.
    gruss
    uwe

  17. Dank für den Link. Werde mir da mal das ein oder andere durchlesen. Ich habe jetzt gerade eben meinen ersten Sauerteig mit Roggenmehl angesetzt. Vor 2 Jahren hatte ich das schon mal mit dem hiesigen Mehl probiert, was aber mißlang.
    Alternativ zu dem Sauerteig, werde ich morgen mal ein Mischbrot, nur mit Hefe backen, also noch ohne den Sauerteig. Mal sehen wie das wird.
    Du hast 16 Jahre in TH gelebt? Wo denn da? Kennen wir uns da möglicherweise sogar?

  18. hallo gerd,ich habe bis 2007 in hua hin gelebt und hatte dort das NDR restaurant.gut möglich das wir uns dort mal begegnet sind.
    gruss uwe

  19. Ähh ne… War leider nie in Hua Hin, nur auf Koh Samui und später in Krabi.

  20. Hallo Gerd, verfolge schon ein paar Jahre deine Webseite und die hilfreichen Informationen . Ich bin seit 2009 absoluter Thailand Fan und habe 3 Wochen in Hua Hin verbracht. Da das Leben im Alter in Deutschland sehr eng wird habe ich vor mein Rentendasein in Hua Hin zu erleben . Ich habe gehört man braucht ein Eigenkapital von 10000 € und eine angemessende Rente von über 1000€. Und wenn das so ist wird es bei mir scheitern da meine Rente deutlich unter 800 € liegen wird . Hast du vieleicht ein paar hilfreiche Tipps wäre dir sehr dankbar . Viel Spass Andreas

  21. Seit 2005 unterliegt Deine Rente auch der Steuerpflicht in D, heisst jaehrl. Einkommensteuererklärung machen. Thailand kannst du sowieso vergessen, viel zu teuer für Dich. Auf den Philippinen? Nunja, mit sehr niedrigem Lebensstandart und wenn Du IMMER gesund bleibst. Nimm Dir ein Beispiel an Gerd, halbes Jahr in D etwas Geld dazuverdienen und andere Haelfte in Asien.

    Uebrigens hat Gerd auch eine www die das Auswandern betrifft. Allein bei den Visakosten werden Dir die Ohren wackeln.. 🙂

  22. @ Heinz
    Was es nicht alles gibt, heute ist wieder mal mein Maler hier um einzelne Reparaturen zu bewältigen.
    Beim Einkaufen der Farben erzählte er mir von einem Deutschen der in Panglao ein Haus hätte und der Probleme hätte mit all seinen Verwandten und Bekannten weil da immer baro mani baro mani wäre.
    Dieser Deutsche wolle jetzt wieder nach Deutschland zurück.
    Ja ja Heinz ich denke das bist du und ich kann dich schon verstehen,genau aus diesem Grund wohne ich sehr weit von all meinen Verwandten und so gibts eigentlich keine Probleme.
    gruss christian

  23. @ Andreas: Also, mit 800 € Rente, brauchst Du sicherlich keine Einkommensteuererklärung zu machen. Auch für Rentner gelten die Freibeträge. Würde ich mit einem Steuerberater abklären.
    1000 Euro brauchst Du in Thailand auch nur, um die Jahresverlängerung für das NI Visa zu bekommen. Mit um die 800 Euro dort zu leben, kann schon gehen. Darfst halt keine großen Sprünge machen und jeden Abend auf die Strunz gehen…
    10.000 Euro Startkapital? Also wenn Du eine möblierte Wohnung für ca. 10.000B/Monat findest, brauchst Du nur noch ca. 600 für ein Moped und 600 für das Ticket und schon geht’s los…

  24. Muss er leider machen, Gerd. Habe hier bereits fuer 8 Auslaender die Einkommensteuererklaerung gemacht. Hinzugefuegt werden muss eine Beglaubigung des hiesigern BIR dass auf den philippinen keine Einkuenfte bestehen. Sogar fuer eine phl. Witwe, war mit Deutschen verheiratet und bekommt 380 E Rente…. Die schrecken vor nichts mehr zurueck. Natuerlich kann man damit einen Steuerberater in D beauftragen der die Erklaerung ausfuellt, man muss ihm dann nur die Beglaubigung des BIR zusenden. Aber das kostet….

    Anbei ein paar www zur Info

    http://www.welt.de/finanzen/steuern-recht/article13807663/Hunderttausende-Auslandsrentner-in-der-Steuerfalle.html

    http://www.finanzamt-rente-im-ausland.de/

  25. Na ja, dann muß er halt den Antrag auf “unbeschränkt einkommensteuerpflichtig” stellen und die Sache ist mehr oder weniger erledigt.
    Eine andere Alternative wäre vielleicht ein Wohnsitz in Deutschland. Mit 800 Euro muß er eh ab und zu mal nach De um sich ein neues Visa zu besorgen.

  26. Klar, muss er nur jedes Jahr machen um sich “Befreien zu lassen”

    Zitat sh. oben
    da meine Rente deutlich unter 800 € liegen wird

    Zitat: deutlich unter 800….dann Flug nach D jedes Jahr, keine Krankenversicherung, jedes Jahr Einkommensteuererklaerung, Steuerberater, Visa-Gebuehren, etc…..

    Jedem seine Sache! Aber ich rieche da Probleme……….

  27. Zusatz: Bist Du in D gemeldet zahlst du monatl. ca. 300 E Krankenversicherung. Vergiss nicht, seit 2009 herrscht im Staate Merkel KRANKENVERSICHERUNGSPFLICHT!

  28. @ Sean: laß gut sein, dies hier ist nicht meine Thailand Webseite und das Thema hat in diesem Thread eigentlich nichts zu suchen.
    Wenn Du für längere Zeit ins Ausland gehst aber in DE angemeldet bleibst, zahlst Du für die KV nur eine Anwartschaft von ca. 45 Euro/Monat. So mache ich es hier auch.
    Die Auslandskrankenversicherung kostet derweil ca. 26,- Euro pro Person pro Monat bei der Envivas. Ist aber nur für Mitglieder der Techniker KK.

  29. hallo Leute, nach 10 Jahren Bohol bin ich zurückgegangen in unsere kühleren Gefielde. ich rate allen ab die davon träumen das Rentenalter in den Philippinen zu verbringen! man wird belogen, verseckelt und über den Tisch gezogen,. sogar beim Spitalaufenthalt wurde ich verarscht oder beim Autokauf wurde ich abgezockt, sie lachen einem ins Gesicht und sagten ich sei very friendly Foreigner ,ich verlor mein Haus und Auto plus meine Pensionskasse ist leer ! ich weiss ich bin kein einzelfall ! ich möchte nie mehr dort leben, will nicht soweit kommen und jeden morgen um 9 uhr am Alona schon die Birne voll mit San Miguel Beer, wie ich es viel gesehen hatte. Salamat ! Heinz

  30. @Heinz
    die Einen haben in der Schweiz alles verloren weil ihnen alles abgenommen wurde und fliehen in ein wärmeres billigeres Gefilde und Andere halt umgekehrt oder gar beides.
    Aber meine kleine Bemerkung, die Schuld nur auf andere schieben ist sehr einfach.
    In Alona gibt es mehrere die aus CH “geflohen” sind weil ihnen alles abgenommen wurde und jetzt “versaufen” sie alles auf den Phils.was ihnen noch geblieben ist.
    Gruss Christian

  31. sali Christian, was heisst die Schuld auf andere schieben? ich habe in den vielen Jahren auf Bohol als auch in Cebu erfahren, dass wir Ilong dako oder big Nose von vornherein die sind , die immer zahlen! meine gutherzigkeit wurde aufs schändlichste missbraucht! hier in EU hab ich meine ruhe! nobody disturb me ! Palmenstrand und weisser Sand auf Panglao liebte ich sehr, aber wenn das drum und dran nur noch aus Verarscherei besteht ? tschou zäme !!!

  32. salü Heinz,
    du hast natürlich recht,und das mit Schuld auf andere schieben meine ich so,wer sich entschliesst auf die Phils. oder wo auch immer wo Armut herrscht auszuwandern sollte sich dessen im Voraus bewusst sein.
    Wer sich 10 Jahre ausnehmen lässt und nicht merkt dass es so nicht weiter gehen kann kommt unweigerlich in deine Sitution und da bist du nicht mal allein.
    Ich kenne die Phils.Pinoys Pinays und ihre Familen “Tradition” schon recht gut (25 Jahre verheiratet)
    und mein Geld ist in sicherer Hand und was meine Frau mit ihrem Geld macht ist mir egal,Lot und Haus geht auf ihren Namen und was baro baro angeht ist auch ihr Problem und das funktioniert bestens so wissen alle Bekannten und Verwandten dass sie von mir kein centabo bekommen.
    Genau so lebe ich sehr gut hier und sollte sich was ändern habe ich nichts verloren und könnte auch allein weiterleben. Und das wichtigste lieber Heinz,ich müsste niemandem die Schuld an ein einem Scheitern zuweisen.
    Natürlich kannst du jetzt nichts mehr ändern und so wünsche ich dir einfach noch viel Glück und hoffentlich wirst du jetzt in der Schweiz nicht auch noch ausgenommen denn ab jetzt muss wieder
    jeder Rappen versteuert werden und AHV und Teuerung stimmen auch nicht übereinander das heisst
    AHV gleich 2500.-Fr. wird in CH. kaum für ein glückliches sorgenfreies Leben reichen.
    Gruss
    Christian

  33. Nun spiele ich auch mit dem Gedanken DE zu verlassen -meine Frührente habe ich schon länger durch.
    Nur bin ich mir nicht sicher ob das reichen würde. Die Lebenshaltungskosten sind eigentlich gleich was Thai oder Phils angeht wie ich auf Gerds Seiten und auf anderen Blogs gelesen habe. Reichen 1000 USD wirklich aus ? Meine Rente ist ein wenig drüber – möchte da kein Reinfall erleben.
    Jeden Tag Party brauch ich auch nicht.
    Was die Frauen usw. angeht ist es klar sich an gewisse Regeln zu halten – man muss auch mal “Nein” sagen können – schon lange wenn es nicht ins Budget passt denn wenn bei dir nichts mehr zu holen ist wirste fallen gelassen wie eine heisse Kartoffel. Gibts auf den Phils auch möbilierte Apartments und was kosten die so ca. ?

  34. Mach einfach einen Langzeiturlaub und probiere es aus. Da Du jeden Monat Rente bekommst, kannst Du auch nicht Pleite gehen.

  35. Das stimmt schon Gerd das ich durch meine Rente nicht Pleite gehen kann und ich so dort nicht stranden werde wie so einige Deutsche gerade in Thailand wie ich gelesen habe. Ohne meine Rente würde ich es gleich lassen. Deine Seiten sind ürigends mit die besten im Netz die wirklich weiter helfen ohne versteckte Abzocke – Danke dafür – auch die leider nicht mehr ganz so aktuelle Thailand Seite. Nur leider geht auf deine philippines4ever Seite nicht klar hervor ob die Apartments die es für 10.000 – 15.000 Peso/Monat gibt möbiliert sind und ob noch Nebenkosten hinzu kommen.
    In Thailand gibt es genug möbilierte Apartments ab ca. 10.000 Baht inkl. Nebenkosten in manchen Orten sogar noch günstiger.

  36. Was ist auf der Thailandseite, deiner Meinung nach, nicht mehr aktuell?

  37. wieder einmal typisch philippinen. der bäcker zieht sich aus der stadt zurück. ist dann nur mehr eine frage der zeit, wenn er das land verlasst. nicht das erste mal, dass expats aus irgendwelchen gruenden(wirtschaftlich, neid, familie usw) das land pleite wieder verlässt. also das ende ist wieder einmal vorprogrammiert. ein grund mehr diesen land den ruecken zu kehren und sich ein ruhestandsziel in thailand zu suchen.
    es war heuer mein letzter philippinenaufenthalt. nach 11 besuchen. jetzt ist genug. lärm, gestank,. dreckige umwelt und eine miserable infrastrukur sind der grund. philippinen sind extrem teuer und man bekommt nichts fuer sein geld. ein leben am lande??ha! da kann ich mir einen schrebergarten in der guten luft von österreich nehmen. kommt mir billiger und bessere infrastruktur.
    thailand forever, philippines never. das gleich sagt auch meine frau!!!(philippina)

  38. geraldo, wie treffend du doch die Philippinen beschreibst. es sind nur einige Ausführungen die du hier zum Ausdruck bringst gebe dir zu 100% Recht.
    Ich Lebe nun seit ca. 18 Monaten hier und ich stelle mir immer mehr die Frage war das ein kluger Gedanke den wir damals hatten. ich komme zu dem Schluss, dass es kein guter Gedanke war ab morgens 700 fängt das Gebrülle und Gehupe an, der Auspuff vom Bike wird geändert das die Geräuschkulisse 130 db überschreitet. Dreck ohne Ende und teuer ist auch alles von Manila will ich gar nicht reden einfach nur eine Katastrophe dort zu Leben.
    Die allgegenwärtigen Abzocke der Philippinos gehört zum Leben und jeder der hier lebt kennt das.
    Ich spiele auch schon mit dem Gedanken nach Thailand zu gehen und hier alles zu verkaufen.
    Die Philippinen kann ich nicht empfehlen wie du auch nicht und wer sich mit dem Gedanken trägt hier über zu siedeln sollte kein Geld investieren sondern erst einmal einige Zeit zur Miete wohnen und sich alles Anschauen und gut Überlegen.

  39. Da mögt ihr recht haben, aber das mit dem Visum für einen dauerhaften Aufenthalt in Thailand ist nicht so einfach wie in den Philippinen.
    Ich habe mit dem thailändischen Konsulat in DE gesprochen und es soll sich in Zukunft was ändern mit dem Rentnervisum. Gleichzeitig wurde mir eine Lösung angeboten für einen dauerhaften Aufenthalt in Thailand. Ich bin aber noch am überlegen ob ich diese inoffizelle Lösung nutze und mir das Visum beim Konsulat abhole. Kostet ja auch ne Kleinigkeit.Wer keine Rente bekommt hat ja den ständigen Visarun was eigentlich lt. der thailändischen Regierung illegal ist und zur Zeit nur geduldet wird.
    Wohnungen zur Miete in den Philippinen scheinen im Vergleich zu Thailand um einiges teurer zu sein, jedenfalls schreibt hier keiner was gegenteiliges.

  40. Was haltet ihr eigentlich von Kambodscha ? Dort Leben auch immer mehr Deutsche und das Businessvisum bekommt man für 25$ ohne Probleme bei der Einreise. Bei der Verlängerung gibt es auch keine Probleme und es kostet dann für 1 Jahr ca. 180$.
    Kambodscha wäre dann evtl. auch für einige die in den Philippinen nicht glücklich werden eine alternative – jedenfalls besser als gleich auf zu geben und wieder in der z.B. teuren Schweiz zu leben.

  41. hallo Michael, Du sprichst mir aus dem Herzen ! könnte auch Beispiele erzählen,da wirds einem kotzübel bei, Heinz

  42. liebe Leute in Bohol sowie Panglao , seid ihr alle ok? bin echt geschockt über das Erdbeben bei Euch,habe 9 Jahre in Panglao gelebt und erlebt ! Renes swiss Restaurant war mein bevorzugter Platz zum Kafi & Wienerli mit Kartoffelsalat! hatte 2 Kameraden dort und wir haben unsere sorgen und auch freuden ausgetauscht auf Schwiizertüütsch! würde mich freuen auf eine antwort,wie es jetzt aussieht,hoffe die schäden sind nicht so verheerend! grüessli us de Schwiiz, Heinz

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*