Ankunft in Bohol

Airbus A319 Cebu PacificAirbus A319 Cebu Pacific

Wie gesagt, mit dem Flug ging alles reibungslos über die Bühne, lediglich die Cebu Pacific hatte eine Stunde Verspätung “Due to the late arrival of the incoming Aircraft”! Nach 2 Nächten im St Moriz Hotel in Cebu sind wir dann am Mittwoch morgen nach Bohol geschippert.

Taxi für 500,- Peso nach Loon und gegen Mittag waren wir “daheim”. Sofort standen zwei dienstbare Geister aus der Nachbarschaft zum Saubermachen auf der Matte und, sozusagen als Willkommensgruß, haben andere Nachbarn gegen Abend erstmal ein Müllfeuer entzündet. Mhhhh… das riecht gut…!

An die nächtlichen Geräusche, die bei offenem Fester aus dem Dschungel an unser Ohr dringen, muß man sich erst wieder gewöhnen. Trotzdem, gut geschlafen und am nächsten morgen ging es gleich mit dem Saubermachen weiter. Das komplette Haus wurde quasi von oben bis unten durchgewienert. Heute war dann Waschtag! Da alle Klamotten, die 6 Monate im Kleiderschrank gelegen haben etwas muffig riechen, muß auch hier alles durchgewaschen werden. Das ist inzwischen schon fast zur jährlichen Routine geworden.

Überrascht hat mich diesmal mein Moped: Trotz leerer Batterie sprang das Ding gleich beim 2. Durchtreten an. In den vergangenen Jahren hatte das jeweils eine halbe Stunde gedauert und es war eine Reinigung des Vergasers erforderlich. Zur Belohnung hab ich im heute dafür einen neuen Satz Reifen gegönnt, nach knapp 9000 Km. So ein Reifen kostet hier 455,- Peso (ca. 7,- Euro) und der Schlauch nochmal 110,- Peso, für die Montage war ich mit 20,- Peso dabei. Wenigstens hier sind die Preise beim alten geblieben, dafür ist das deutsche Brot teurer geworden und kostet jetzt 60,- und 120,- Peso (Roggen/Weizenbrot), statt vorher 50,- und 100,-!

Die Spritpreise sind auch noch beachtlich: ca. 48,- Peso für den Liter Super. Während sonst weltweit die Rohölpreise und damit auch die Benzinpreise wieder sinken, sind sie auf den Philippinen auf dem Höchststand stehen geblieben. Hier dauert eben alles etwas länger. Morgen werde ich versuchen mich mal in die Stadt durchzuschlagen und das Nötigste einzukaufen. Heute ging nicht, wegen Regen. Hoffen wir das es morgen trocken bleibt.

3 Kommentare zu "Ankunft in Bohol"

  1. hallo gerd hier ist der willi,haste die stresstour ja wohlbehalten überstanden,aber eine frage ,wenn du bei deiner schwiegermutter wohnst und die bestimmt weis das du zu dem datum ankommst,warum hat sie die anti muffellaktion nicht einige tage vorher gestartet,und den wasch und fegtag als willkommenspresent präsentiert? ich vermute du hast anschliessend für die nachbarschaft ne big party mit letchon baboy steigen lassen lig ich richtig? gruss willi

  2. 1. Wohne ich nicht bei der Schwiegermutter, hier wohnt sonst keiner.

    2. Bis jetzt keine Party, erst mal alles saubermachen und einrichten.

  3. Hallo Gerd,wegen den nächtichen Geräuschen,versuche es einmal mit Anzeige wegen Nachtruhe stöhrung,ts ts ts.
    Also ich bin jetzt auch Reisefertig, morgen Nachmittag ist Abflug.Vielleicht kommt es doch einmal zum Bierchen im ICM
    Gruss Christian

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*