Unser Haus in Thailand

Unser Haus in Thailand

Mitte kommender Woche, sind wir nun schon 30 Tage in Thailand und unsere erste Aufenthaltserlaubnis läuft langsam ab. Balik Bayan Stempel gibt es hier leider nicht und so wollen wir uns morgen früh auf den langen und beschwerlichen Weg nach Penang in Malaysia machen und uns ein Touristenvisum für die nächsten zwei bis drei Monate besorgen. Ich hoffe, dass das alles so funktioniert, wie ich mir das vorstelle.
Oben ein Bild des Hauses, das wir uns hier für 6000 Baht (ca. 140 €) im Monat, ab 1. Dezember, auf unbestimmte Zeit gemietet haben. Es war schon ein bisschen spät für die Haussuche, da die Touristensaison bereits angefangen hatte und viele der kleinen Häuser und Appartements für langfristige Miete, schon belegt waren. Am Ende hatte ich aber doch noch drei Wohnungen zur Auswahl und wir haben uns für obiges Haus entschieden.

Wenn nun alles so läuft wie geplant, werden wir unseren geplanten Rückflug, von Manila nach Frankfurt auf Mitte April, um ca. 1 Monat vorverlegen und vorher noch einmal auf Bohol vorbei schauen, um vielleicht noch die ein oder andere Habseligkeit aus unserm Haus dort heraus holen.

21 Gedanken zu „Unser Haus in Thailand

  1. Auf den Phils ist eben oft Weihnachten. Mal ist es Strom, mal das Wasser, mal das internet – und (kein Scherz) unsere 100 000 Einwohnerstadt Dipolog City war 2011 mal 2 Wochen ohne Bier…….. Es wird nie langweilig! Gruss

  2. @sean
    genau richtig und wer hier lebt und sich nicht darauf einrichtet ist schon ein bisschen auch selber schuld wenns dann Ernst wird.
    Es gibt kein Bier in Dipolog (Hawai) sowas dummes !!!!

  3. Mit dem Strom war nur ein Strohfeuer.Wieder alles aus und keine Aussicht auf Besserung fuer die naechsten Wochen. Die 10 Std. Strom kamen wohl aus Cebu, jetzt faengt der ganze Mist von vorne an. THERE IS MORE FUN IN THE PHILIPPINES. Na ja, wenigstens hat ja Money Paquaio (sorry for the wrong spelling) gewonnen.

  4. Na ja, inThailand wird es auch nur selten langweilig. Gerade ist wieder Rambazamba in Bangkok, der Strom fällt auch öfter aus, Wasser sowieso und die Bierkrise hatten wir auch schon durch.

  5. Es waren Barangay Wahlen und ich denke schon das war der Grund für Strom,also hier in Tagbilaran haben wir immer noch,aber nicht zu früh jubeln.
    Ja Gerd,in Thailand wieder Ramba Zamba und das bald jedes Jahr einmal und was die alles kaputt machen was Tourismus betrifft ist bedenklich.Ich denke dass es in Thailand nicht besser ist als auf den Phils. nur z.B. 28.10. 2011 grosse Flut in Bankok, 26.12.2004 Tsunami Ferieninsel Phuket,2006 grosser Militärputsch in Bankok usw.Mein Bruder lebt schon über 30 Jahre in Bankok und war kurz davor zu fliehen beim Putsch Shinawatra weil es schon echt gefährlich geworden war.
    Einmal dachte er auch schon daran auf die Phils. zu wechseln.
    Wo ist man denn überhaupt noch sicher? wenn keine Naturkatastrophen dann halt Krieg oder sonstige Politischen streitigkeiten.
    Das Gejammer hier wegen Strom und Wasser finde ich auch bald zum kotzen,jetzt sind wir doch vom Taifun direkt verschont geblieben und sehen die Bilder von Leyte und warum kann man jetzt nicht einfach dankbar sein dass es uns soweit gut geht und warum nicht auch verstehen dass zwar alles Machbar ist doch Zaubern kann niemand.
    Ich lebe hier inmitten von Philippinos und staune jeden Tag wie die mit dieser Situation umgehen können da heisst es improvisieren einander unterstützen und jammern höre ich keinen einzigen nur einfach den Wahltag nicht vergessen denn da ist Holiday angesagt.

  6. Die Natur kennt keine Katastrophen!
    Nur der Mensch kennt sie, sofern
    er sie ueberlebt hat.
    Und @ Christian: Niemand jammert hier
    rum. MfG.

  7. Hi Gerd,

    Euer Haus sieht wirklich gemütlich aus. In welcher Gegend befindet sich es ? Hast Du noch ein Foto von innen ? Weiterhin viel Spaß in Thailand.

  8. hast du dort in Panglao Alona usw. niemand gehört der gejammert hat,oder was hast du vorgängig so alles geschrieben? Ich glaube sogar du fühlst dich betroffen und angeschrieben obwohl ich dich nicht mal erwähnt habe.Glaube mir ich höre genug solches Gejammer auch ohne dein dazu tun.

  9. Aktuell Massenproteste in Bangkok. Etliche Regierungsgebaeude bereits evakuiert. Proteste weiten sich bereits auf den Rest Thailands aus. Ich glaube, wird in deinem Exil nicht so ruhig, wie du es dir verstaendlich gewuenscht hattest. Alles Gute.

    Gruesse

  10. Ehhhh Leute, hört auf, Euch hier zu streiten, wegen irgendwelcher Wortspiele.

    Das Haus steht in Aonang, bei Krabi und ist aus Stein gebaut. Bilder von innen gibt es erst, wenn wir am 1. Dez. eingezogen sind.

  11. Ich habe mich nicht auf das Pinoy Niveau herab gelassen,ich hab mich nur daran festgehalten denn das Niveau der Schweizer ist tief gefallen und dem bin ich ja entflohen.Auf dem Philippinen Nivau lässt sich doch gut leben oder lebst du auf einem höheren Niveau hier?

  12. a pro po Niveau auf den Phils., heute habe ich einen Deutschen gesehen der auf einem höheren Niveau gelebt “hat”
    Sein Unwesen soll er in Dauis und Panglao getrieben.Vielleicht hast du den sogar noch gekannt.

  13. Hallo Christian,
    kennst du einen Deutschen mit Vornamen KURT (Alter um die 60) ?
    Er wohnte in Deutschland in der Nähe von Freiburg und war mit mir befreundet.
    Habe aber leider den Kontakt verloren, es soll aber auf Bohol (in der Nähe von Tagbilaran) mit phil. Frau wohnen.
    Wäre dankbar für Hinweis, falls jemand weiß, wo er wohnt.

  14. Hallo Gerd, ist ja süß das Haus u. reicht -ganz deiner Meinung – für 2 Leutchen.
    Jetzt kommts: Wo habt Ihr das gefunden u. ist da noch was frei?
    Wir bezahlen 15.000 für das Leben auf der Hauptstrasse…

    Laß Gnade walten u. gib deinem Herzen einen Stoß…

    Viele Grüße
    Kriemhild

  15. Ao Nang, Krabi, Thailand. Einige der Häuser sind ein bisschen vom Zentrum abgelegen, man sollte in der Lage sein ein Roller zu fahren.
    Es ist fast immer irgendwo etwas frei, man muß für ein paar Tage herkommen und sich umsehen.
    Je teurer, desto mehr ist frei.

    In Pattaya und Umgebung gibt es die günstigsten Häuser, groß und billig.

Die Kommentare sind geschloßen.

Die Kommentare sind geschloßen.