Gut angekommen!

Airbus A320 der Saudi Arabian AirlinesAirbus A320 der Saudi Arabian Airlines

Nach einem 20stündigen Flug (inkl. Zwischenstop) mit Saudi Arabian Airlines, einer Nacht im Hotel in Manila und einem weiteren einstündigen Inlandsflug mit Cebu Pacific heute morgen, sind wir wieder auf Bohol  angekommen. Ich hatte ganz vergessen wie warm es doch auf diesem Planeten sein kann, puhhh..

Das Haus steht noch aber durch das Dach und die Decke ist etwas Wasser eingedrungen und hat einen Teil des Wohnzimmers geflutet und wie immer haben die Geckos alles voll geschissen. Meine Frau war dann mit 3 Nachbarinnen den Rest des Tages damit beschäftigt, alles wieder auf Hochglanz zu bringen. Jetzt ist es fast geschafft.

Der Computer hat erst mal gestreikt, dafür funktioniert er jetzt sogar mit Internet und das nach 6 Monaten Pause, welch ein Wunder. Auch mein Moped sprang nach der langen Pause gleich beim ersten Versuch an, das hatte ich noch nie.

Das war erst mal das Wichtigste. Morgen folgt ein Bericht über unseren Billigflug mit der Saudi Airlines, der war nämlich besser als erwartet…

3 Kommentare zu "Gut angekommen!"

  1. hallo gerd,
    schön von dir zu hören 🙂
    ihr seid sehr pünklich in frankfurt gestartet :-)hatte es im internet verfogt !!!
    lg evi

  2. Da freue ich mich, dass Ihr wieder gut “zu Hause” angekommen seid. Wir sind noch in Manila und fliegen am Sonntag nach Iloilo.

    Hier in Tipp für Alle, die reichlich Gepäck auf den Interkontiflügen mitnehmen, dann aber ein Problem mit Domesticflights haben. Wir hatten von Frankfurt nach Manila 72 kg. Bei Saudi Air kein Problem, wenn man vorher die ALFURSAN – Karte beantragt hat. Die Karte kann man sich aus dem Anmeldeformular abtrennen, und sie gilt sofort und gibt einem 40 kg Freigepäck pro Person.

    Für das Übergepäcl hätten wir bei der PAL mehr als 6.000 Peso zahlen müssen. Statt dessen haben wir heute 55 kg als Cargo bei der airphilexpress abgegeb und dafür nur 1.330 Peso bezahlt, also nur etwa 24 kg pro kg. Billiger geht’s nicht. Airphilexpress ist in der unmittelbaren Nähe des früheren Domestic Airport. Übrigens sind die dortigen Mitarbeiter mehr als nett und hilfsbereit. Hat alles gut und schnell geklappt. Jetzt muss nur noch die Ankunft des Gepäcks funktionieren. Bin aber ganz optimistisch.

  3. Übergepäck als “Cargo” zu schicken, ist immer eine Option, nicht nur bei der AirPhil und nicht nur auf den Philippinen. Man muß sich nur rechtzeitig darum kümmern, beim Check In ist es auf jeden Fall zu spät. Das funktioniert auch auf internationalen Flügen. Im Prinzip machen wir mit den Balik Bayan Boxen ja auch nichts anderes, als “Übergepäck” als “Cargo” zu schicken.
    Wenn es mal nur um die 30 kg geht, bietet sich auch die Buchung bei Cebu Pacific an, wo man das Übergepäck bis zu 30 kg bei der Buchung recht preiswert angeben kann. (normalerweise gilt bei der CebPac ja eine15 Kg Grenze)

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*