Erdbeben in Bohol, Philippinen

Es ist halt immer was los auf den Philippinen. Heute war es zur Abwechslung mal ein Erdbeben der Stärke 5 und das Epizentrum lag sogar hier auf Bohol, genau gesagt auf der anderen Seite der Insel in der Nähe der kleinen Stadt Jagna.

Ich stand gerade in der Küche und habe ehrlich gesagt nichts gemerkt aber meine Frau die vor dem Computer saß stellte plötzlich fest, daß ihr Stuhl wackelte. Zum Beweis schaukelte auch noch die Wohnzimmerlampe unter der Decke eine Zeit lang nach.

Den genauen Report kann man hier nachlesen! Von der Stadt Jagna aus gibt es offensichtlich einen Tiefseegraben, der die Insel Bohol mit Camiguin verbindet, wo es immerhin 7 Vulkane gibt, von denen einer (Hibok Hibok) noch als “aktiv” eingestuft ist.

Wenn also heute Nacht nicht noch unser Haus zusammenbricht und es morgen früh nicht regnet, werden wir versuchen nach Tagbilaran zu fahren um ein schnelleres DSL zu bestellen, mein Moped zu registrieren und einen Backofen zu kaufen. Volles Programm.

Bei dem DSL läuft in ein paar Tagen meine jährliche Promotion ab und ich müsste von nun an 1500++ Peso/Monat bezahlen statt der bisher 995,-. Da rüste ich doch lieber auf 1500 Mb/sek. auf und zahle fortan 1250,- Peso im Monat.

2 Kommentare zu "Erdbeben in Bohol, Philippinen"

  1. eierbecher | 8. November, 2007 um 0:22 |

    hallo gerd,wir haben zwar kein erdbeben,aber es wird gar nicht mehr hell,es regnet nur noch,sturm,…und die erde ,das haus,..wackelte….ich guck aus dem fenster—-war nur die dampfwalze im LOHBAU…..schöne grüße auch von tanja

  2. Hallo Matthes, Dampfwalze im Lohbau? Ja sind die denn immer noch nicht fertig? Dauert ja länger wie so ein vergleichbares Projekt auf den Philippinen.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*