Keine Visas mehr für Ausländer

Keine Visas mehr für Ausländer

Gerade als ich den letzten Bericht fertig geschrieben hatte, kommt eine neue Meldung rein, dass alle Botschaften und Konsulate weltweit angewiesen wurden, bis auf weiteres kein Visum mehr für die Philippinen auszustellen.

Das bedeutet im Klartext, dass ab sofort keine Ausländer mehr die Philippinen bereisen dürfen.

Hier die original Meldung ( Quelle: PNA) im Detail (übersetzt):

Die philippinische Regierung hat die Erteilung von Visa im Zuge der anhaltenden Verbreitung der Coronavirus-Krankheit 2019 (Covid-19) weltweit ausgesetzt, gab Außenminister Teodoro Locsin Jr. am Donnerstag bekannt.

Ab heute werden alle unsere Botschaften und Konsulate die Erteilung von Visa für alle Ausländer sowie die visumfreien Einreiseberechtigungen aller Ausländer vorübergehend aussetzen“, sagte er in einer Erklärung.

Die Order gilt auch für Ausländern, die zuvor ein philippinisches Visum erhalten haben.

Alle zuvor ausgestellten philippinischen Visa für Ausländer gelten als annulliert. Visa, die bereits für ausländische Ehepartner und Kinder philippinischer Staatsangehöriger ausgestellt wurden, bleiben gültig“, fügte er hinzu.

Das bedeutet, das auch eine visafreie Einreise für 30 Tage für Urlauber aus Deutschland, nicht mehr möglich ist. Damit schotten sich die Philippinen komplett vom Ausland ab. So etwas funktioniert nur in einem Inselstaat, wie den Philippinen.

Filipinos dürfen natürlich weiterhin einreisen. Aber wie lange spielen die internationalen Airlines das Spiel mit, wenn sie ständig mit halbleeren Fliegern fliegen müssen?

Und was ist mit Ausländer, die schon auf den Philippinen sind oder dort leben? Werden die jetzt ausgewiesen? Ich hoffe nicht…

Das Ganze nimmt weltweit langsam dramatische Formen an…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.