Full House

Heute morgen in der ICM: In Dreierreihen vor dem FleischtresenHeute morgen in der ICM: In Dreierreihen vor dem Fleischtresen

Ich weiß, es war ein Fehler aber wir mußten uns heute morgen noch mal nach Tagbilaran durch kämpfen, um noch was zu Essen für das kommende Wochenende zu besorgen. “Durchkämpfen” deshalb, weil mal wieder ein Gewitter im Anzug war und ich von daher auf mein Moped verzichtet hab und mit dem Jeepney reingefahren bin. Zum Glück nur Stadt einwärts, für den Rückweg haben wir uns dann ein Taxi genommen.

Einkaufen um die Weihnachtsfeiertage ist auf den Philippinen eine echte Herausforderung. Am Fleischtresen standen sie in Dreierreihen und auch sonst war alles recht voll. Was meine Angetraute aber nicht davon abhielt “mal eben” noch nach neuer Bettwäsche und einer neuen Bluse zu gucken.

Na ja, irgendwann hatten wir es dann doch geschafft und waren mit 5(!) Einkaufstaschen voll Material auf dem Heimweg. Rindfleisch in passender Form für Rouladen gab es nicht mehr also gibt es bei uns an Silvester einen deftigen Schweinebraten mit Kartoffelklößen und Rotkohl.

Ebenfalls in unserem Besitz befindet sich jetzt eine Flasche ASTI Sekt und eine Flasche Baylis für den Silvester Abend. Morgen muß ich noch ein paar Kracher und Raketen besorgen und damit werden wir dann hoffentlich gut ins neue Jahr schlittern. Wohl bekomm’s.

2 Kommentare zu "Full House"

  1. sieht doch aus wie die mall in tag…da musste ich am 23.12. hin.geschenke für die kinder mmmm. ich weis was du meinst.

  2. ich dar mit meinen/unseren einkäufen (oft mehr als 5 taschen bis hoch nach inabanga 70 km entfernt).oft auch recht schwierig,weil zum schluss wir noch mit dem habal-habal fahren.
    gruss uwe

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*