Eine Woche Boracay

Cebu Pacific im Anflug auf den Boracay AirportEine ATR72 der Cebu Pacific im Anflug auf den Boracay Airport

Übermorgen geht’s los: Erst mal eine Nacht in Cebu, weil wir dort schon morgens früh gegen 4:00 Uhr am Flughafen sein müssen und dann fliegen wir mit Cebu Pacific  für eine Woche nach Boracay.

Dort, auf dem kleinen Flughafen von Caticlan, steht uns dann eine Landung bevor, wie oben auf dem Bild zu sehen. Hoffentlich spielt das Wetter mit, denn die Landung auf der nur ca. 900 Meter langen Piste, ist ein Abenteuer für sich.

Auf Boracay hat natürlich die Hochsaison schon begonnen und ich hoffe inständig, das wir dort noch ein bezahlbares Hotel, in der 1000 – 2000 Peso Klasse finden.

Einigen Meldungen im Vorfeld zufolge könnte das schon schwierig werden aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Wenn jemand diesbezüglich noch eine Empfehlung auf Lager hat, bitte melden.

Das letzte mal war ich so ca. 1995 auf Boracay, also vor rund 16 Jahren. Mal schauen, ob noch irgend etwas von der einstigen Idylle übrig geblieben ist. Aber wahrscheinlich haben sie inzwischen alles zugebaut, wir werden es sehen. Vielleicht melde ich mich dann im Laufe der nächsten Woche mit dem ein oder anderen Bild wieder. Und Tschüß!

7 Kommentare zu "Eine Woche Boracay"

  1. ohje 16jahre da hat sich sicher einiges verändert….
    da ist bestimmt viel trubel jetzt…
    na bei der landung hätt ich etwas schiss:-(

    viel spass trotzdem, bin schon auf die bilder gespannt…
    lg evi

  2. Hallo Gerd,
    ich bin auch öfter auf den Philippinen, jedoch meistens auf dem Festland (Laguna). Wir waren im vergangenen Jahr zur Weihnachtsszeit kurzfristig auf Boracay. Eine gute günstige Unterkunft zu finden war auch in der absoluten peak season kein Problem. Versuche es doch einmal unter: http://www.myboracayguide.com
    Dort sind alle Hotels aufgelistet – wenn Preis zu hoch einfach anrufen – da geht immer was.

    Gruß Andreas

  3. Hallo,
    vielen Dank für die Info. Die Preise auf der Seite beruhigen mich ein wenig. Eine gute Adresse! Bei den Buchungsseiten, die ich bis jetzt gefunden hatte, gingen die Preise schon alle durch die Decke und lagen zum Teil schon jenseits der 5000der Marke.

  4. Hallo Gerd,
    ich war mit meiner Familie, und den Schwiegereltern aus Cebu. Anfang diesen Jahres auf Boracay und haben in einem Cottage übernachtet. Der Besitzer ist ein Deutscher. Das Cottage heißt Melindas Garden ist gepflegt und gut in Schuss. WebSite mit weiteren Info´s ist auch vorhanden vielleicht genügt das Euren Ansprüchen. Wir waren zufrieden. Schöne Tage in Boracay

    Gruß Maik

  5. Es handelt sich bei diesem Deutschen wohl um den ehrlichsten der Philippinen. Er schreibt selbst auf seiner www:

    Man kann kaum noch darüber hinwegsehen, daß die Insel ihren ursprünglichen Charme verloren hat.

    nachzulesen unter : http://www.melindasgarden.com/de/boracay.html

    Falls Boracay nicht mehr schoen sein sollte, ein Besuch bei so einem Individuum ist sicher interessant.

  6. seon, ob der Deutsche der ehrlichste der Philippinen ist soll einmal dahin gestellt sein.
    Tatsache ist, dass sich Boracay sehr verändert hat und keinen Vergleich mehr bietet wie vor 15 Jahren.
    Die Affen auf den Bäumen gibt es nicht mehr dafür die Zweibeinigen mit Money in der Tasche und es sollen noch mehr werden.
    Man plant in Caticlan den Flughafen zu vergrößern, so dass noch mehr Touris nach Boracay kommen können. Dieser soll laut Plan 2013 fertig sein. Weiterhin ist im Gespräch eine Brücke zwischen Caticlan und Boracay zu bauen, ich hoffe, dass dies nicht geschehen wird.
    Nun kommt es auf die Betrachtungsweise an wie man heute Boracay sehen will. Boracay ist eine reine Touriinsel und die Hotels und Resorts schießen wie Pilze aus dem Boden. Den Withe Beach hat man zugebaut mit viel Beton und vielen Hotels. Von dieser Betrachtungsweise hat Boracay seinen Charme verloren.
    Nun zu deiner Ansicht des ehrlichen Deutschen, auch er macht diese Spiel mit und an dieser Tatsache ist nichts zu beschönigen.
    Wer den Rucksacktourismus sucht ist falsch auf Boracay diese Urlauber sollten woanders Urlaub machen aber nicht auf Boracay denn sie werden bitterlich enttäuscht sein und negative Kommentare verfassen und diese ins Netz stellen.
    Boracay vergleiche ich mittlerweile mit Malle und ich befürchte das es noch schlimmer kommen wird in den nächsten Jahren aber warten wir einmal ab was Gerd berichten wird und wie er aus seiner Sicht das heutige Boracay sieht.
    Wir haben uns vor ca. 6 Jahren für Boracay entschieden, weil, wenn ich Trubel und Menschen um mich haben will und eine gewisse Abwechselung gehen wir zur Beach danach wieder Heim und man ist erst einmal wieder froh das man seine Ruhe hat aber ab und an brauchen wir das sonst bekommt man einen Inselkoller und man kann sehr depressiv werden. Wir Leben abseits vom Withe Beach und genießen unsere Ruhe hier auf Boracay was durchaus möglich ist.

    Michael

  7. Ich war vor ca.18 Jahren dort,da gabs noch einen Hubi mit einem kleinen Swiss Rest. und daneben eine Bar ich glaube Ottos Bar.Wir waren aber oft durch den Wald nach Manok Manok an einen wunderschönen
    ruhigen Strand mit nur einer kleinen Hütte als Rest.es waren nur 4 Schweizer Eisenleger die dort den Winter überbrückt haben dort und aus diesem Grund bekam man dort Knoblibrot mit Aufschnitt schon damals Aufschnitt von Berger (jetzt Säntis)
    Jetzt hat mir jemand mal kurz gesagt dies sei alles überbaut bis hin nach diesem Manok Manok.
    Ich hoffe dass der Gerd dort solches knipst und hier dann einstellt bin sehr “gwunderig”

    Christian

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*