Visum für Thailand

Kleine Felseninsel bei Krabi, ThailandKleine Felseninsel bei Krabi, Thailand

Gut einen Monat später als geplant, werden wir Ende nächster Woche wieder in unser Winterquartier fliegen. Diesmal, wie gesagt, sind das nicht die Philippinen, sondern Thailand.

Neuer Reisepass und Aufenthaltstitel meiner Frau für Deutschland, sind nach insgesamt 11 Wochen Wartezeit endlich angekommen. Gestern waren wir dann auf dem thailändischen Konsulat für unser Thailand Visum.

Wir haben uns für ein Touristenvisum, für 6 Monate und mit drei Einreisen entschieden, weil ein Non Immigrant Jahres Visum, sich im nächsten Jahr mit unserem Aufenthalt überschnitten hätte. Will sagen, das wäre dann auch bis zum 25. Oktober 2015 gültig gewesen und ich könnte daher im September kein neues beantragen. Gelobt sind die Philippinen bei diesem Hick Hack, da brauche ich kein Visum und darf trotzdem ein Jahr bleiben.

Für das Touristenvisum für Thailand, wollte das Konsulat folgende Unterlagen sehen: Reisepass & Kopie des selben, Buchungsbestätigung für Flug und Hotel, zumindest bis zur 1. Ausreise nach 60 Tagen und ein Aus- bzw. Weiterreiseticket für die erste Ausreise nach max. 60 Tagen.

Bei uns wird das Mitte Dezember sein, da fliegen wir für 3 Wochen und somit über Weihnachten und Neujahr auf die Philippinen, damit meine Frau ihre Dosis Familie abbekommt… Übrigens nimmt sich das Konsulat auch drei Tage Zeit, um das Visum auszustellen. Früher ging das mal am selben Tag.

Da wir nun solange mit der Buchung warten mussten, ist das Ticket nach Bangkok entsprechend teuer geworden: Qatar Airways für ca. 760 Euronen pro Person. Für den Preis hätte ich bei rechtzeitiger Buchung auch mit der Lufthansa und direkt fliegen können. Jetzt geht es halt über Doha und es dauert knapp 15 Stunden bis BKK.

4 Kommentare zu "Visum für Thailand"

  1. guten flug und eine gute zeit wünschen wir euch…

    wir sind ab mitte januar für 2monate auf den philippinen..

    evi u.reiner

  2. Hallo Gerd,
    mal eine ganz praktische Frage: was machst Du während Deines Ausland Aufenthalts mit der der deutschen Zwangsabgabe “Rundfunkbeitrag” ???
    Wir werden auch einige Monate in die Wärme ziehen, aber finden dazu keine eindeutigen praktischen Hinweise für diese Zwangsgebühr. Man kann sich für alles eine gewisse Zeit abmelden, aber beim Beitragsservice gibt es scheinbar keine Möglichkeit.

  3. Endlich ist wieder einer aufgewacht und tut das einzige Richtige. Nämlich diese furchtbare Land meiden und in das bessere zu gehen. “THAILAND FOREVER, Philippines never!”

  4. Solange Du in DE einen eigenen Haushalt betreibst und Dich nicht abmeldest, wirst Du um die Zahlungen nicht herum kommen.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*