Ein neuer Reisepass für Filipinas

Reisepass PhilippinenReisepass Philippinen

Meine Frau braucht mal wieder einen neuen Reisepass! Philippinische Pässe sind immer nur 5 Jahre gültig und können angeblich nicht verlängert werden. Dieses Mal schon gar nicht, es gibt nämlich jetzt auch für die Filipinos neue, maschinenlesbare Reisepässe. Die alten sind grün, die neuen sind rot.

Von den 5 Jahren Gültigkeit kann man getrost nochmal 6 Monate abziehen, denn für die Einreise in die meisten Länder muß der Pass immer noch eine Gültigkeit von drei oder 6 Monaten aufweisen.

Aus diesem Grund hätten sie meine Frau vor 14 Tagen auf den Philippinen beinahe nicht los fliegen lassen, denn der Pass meiner Frau ist nur noch bis Ende Mai gültig. Hat sich aber im letzten Moment noch alles geklärt, denn zum Glück hatte meine Frau ein unbefristetes Visum für Deutschland, da ist es dann sowieso egal.

Morgen müssen wir also nach Frankfurt auf’s General Konsulat der Philippinen, ich bin schon froh, dass wir nicht bis nach Berlin auf die Botschaft müssen. Für die neuen Pässe muss man persönlich vorsprechen und vor allem einen Fingerabdruck abgeben und das geht eben nur auf der Botschaft in Berlin oder beim Generalkonsulat in Frankfurt.

Nach der Beschreibung der Botschaft werden die Unterlagen dann alle nach Manila geschickt und es dauert mindestens 3 bis 4 Wochen, bis man den neuen Pass dann abholen kann. Am Ende muss dann noch das deutsche Visa beim Ausländeramt übertragen werden und alles wird gut…

Sooo einfach war es dann doch nicht. Nach einer kurzen Exkursion durch Frankfurts Innenstadt ohne Navi hatten wir schließlich das Konsulat in der Friedrichstraße gefunden.

Leider gab es in der Nähe erst mal keinen Parkplatz. Nach drei oder vier Runden um den Block hab ich dann schließlich meine Frau vor dem Gebäude ausgeladen und allein zur Antragsabgabe geschickt, bevor ich eine weitere Runde drehte.

Doch schon bei der nächsten Vorbeifahrt stand sie wieder vor der Tür: Die Passbilder, die wir extra beim Fotograf nach Vorschrift hatten machen lassen waren nicht richtig.

Der Hintergrund war nicht blau genug und die Haare durften die Stirn nicht verdecken. Außerdem war von den Ohren nicht genug zu sehen.

Ein “Fotograf gleich um die Ecke” wüsste genau wie die Bilder auszusehen hatten und man sollte neue machen lassen. Der Fotograf war natürlich auch ein Filipino, ein Schelm wer dabei Böses denkt. Mit total entstellter Frisur, sahen die Bilder anschließend natürlich entsprechend aus.

Inzwischen hatte ich in den engen Straßen einen Parkplatz gefunden und ging zusammen mit meiner Frau zurück auf das Konsulat. Antrag abgeben und…. wo sind die Kopien von dem alten Reisepass?

Wieder ein Handzettel mit eingezeichneter Wegstrecke zum Copyshop. War diesmal kein Filipino aber vielleicht war er ja mit einer Angestellten des Konsulats verheiratet, wer weiß?

Der Antrag war auch nicht der Richtige! Ich hatte ihn auf der Webseite der Botschaft runter geladen und da stand natürlich “Berlin” oben im Kopf und es hätte Frankfurt heißen müssen.

Beim dritten Anlauf und gezahlten 50,- Euronen wurden wir dann den Antrag endlich los und dürfen nun bis spätestens 4. Juni den neuen, maschinenlesbaren Reisepass abholen.

Fazit: Am besten ohne eigene Passbilder anreisen, denn irgendeinen Fehler finden sie sicherlich auf den fremden Bildern und wenn nur der Hintergrund nicht blau genug ist…

Der einzig richtige Fotograf ist gleich um die Ecke. Während unserer Zeit auf dem Konsulat, mussten übrigens auch alle anderen Antragsteller zu dem Fotograf um neue Bilder machen zu lassen…

Einen Monat später:

Es ist viel passiert in der letzten Woche. Horst Köhler ist zurück getreten und wahrscheinlich bekommt Deutschland jetzt eine komplett hormongesteuerte Führungsspitze, Prost Mahlzeit. Zum Glück brauche ich das nicht das ganze Jahr über zu ertragen.

Gestern waren wir dann wieder in Frankfurt und haben den neuen, maschinenlesbaren Pass für meine Frau beim Konsulat abgeholt. Whow! Die haben sogar das Passbild in ein Hologramm eingearbeitet. Gibt’s das bei uns auch schon? Leider ist auch der neue Pass wieder nur für 5 Jahre gültig und kann auch nicht verlängert werden.

Durch die Einreisebestimmungen der meisten Länder (Der Pass muß bei der Einreise immer noch mindestens 6 Monate gültig sein), verkürzt sich die Laufzeit nochmal um eben diese 6 Monate. Immerhin hat er auch 50,- Euronen gekostet. Der deutsche Reisepass kostet zum Vergleich glaube ich inzwischen 59,- Teuros, ist dafür aber 10 Jahre gültig.

4 Kommentare zu "Ein neuer Reisepass für Filipinas"

  1. hallo,wäre es nicht einfacher gewesen den pass deiner frau in cebu zu erneuern oder zu verlängern?

    mfg jochen

  2. Sicher nicht. Verlängert wird der alte Pass nicht und wir hätten dann ja auch noch für die Übertragung des deutschen Visas nach Manila auf die Botschaft gemusst.
    Außerdem, ob wir nun von Bohol nach Cebu (mit Jeepney, Boot & Taxi und Hotel) fahren oder mit dem Auto die ca. 100 km von hier nach Frankfurt, bleibt sich gehoppt wie gesprungen. Der Aufwand ist in etwa der Gleiche.

  3. hallo gerd

    meine frau hat diesen pass schon seit 2008. nach ausstellung brauchte sie aber nicht zum ausländeramt sondern nur zum bürgeramt um ihr visa eintragen zulassen.vielleicht läuft es in berlin etwas anders als in deiner gegend. frag mal nach.
    gruss uwe

  4. Schon klar. Berlin ist Bundesland, Kreis und Stadt in einem. Ich muß damit nach Siegen, die nächste größere Stadt und dort gibt es gleich zwei Ausländerämter. Eines für die Stadt, das andere für den Kreis.
    Ich werde aber trotzdem beim örtlichen Bürgerbüro mal nachfragen.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*