Dschungeltour

Ein erfrischendes Bad mitten im DschungelEin erfrischendes Bad mitten im Dschungel

Es ist kaum zu glauben, seit zwei Tagen scheint endlich mal wieder die Sonne und das auch noch pünktlich zum Wochenende. Gestern haben wir uns dann erst mal aufgewärmt und heute mit unserem Boot eine Dschungeltour gemacht.

Seit ich hier wohne, wollte ich schon immer mal einen der Flüsse hochfahren, die hier in der Nähe ins Meer müden und heute war es dann soweit. Ein Familienausflug, mitten durch den Dschungel.

Von unserm Haus aus sind wir mit dem Boot ca. eine halbe Stunde in Richtung der Halbinsel Sandingan gefahren und dann dort unter der Brücke durch und den Fluss hoch. Wohlweislich natürlich bei Flut, damit wir auch genug Wasser unter dem Kiel hatten. Ab der Brücke ging es dann ca eine halbe Stunde den Fluss hoch, direkt zu den Kannibalen…. So kam es mir jedenfalls vor.

Den Fluss hoch, mitten durch den Dschungel auf den Philippinen

Den Fluss hoch, mitten durch den Dschungel auf den Philippinen

Irgendwann ging es dann nicht mehr weiter, der Fluss wurde zu flach aber ca. 200 Meter weiter war ein kleiner Wasserfall zu sehen. Da sind wir dann allerdings nicht mehr hin gewandert, sondern haben an Ort und Stelle ein erfrischendes Bad in dem klaren Wasser genommen, immer auf der Hut vor den Krokodilen…hehe.

Piranhas gab es hier Gott sei Dank keine. Das machen wir irgendwann sicher nochmal und da nehmen wir dann auch was zu Trinken mit.

3 Kommentare zu "Dschungeltour"

  1. hallo gerd
    das Wetter muss ja schöner werden. Noch 2 Wochen bis Bohol
    gruss uwe

  2. hi gerd..

    in dem fluß waren wir auch schon,sind dann bis zu dem wasserfall gelaufen,war etwas schwierig,weil am boden sehr viele große und kleinere steine..
    habt ihr auch affen gesehen,wir hatten damals viele gesehen…
    schön das ihr jetzt besseres wetter habt!!!
    lg evi u reiner 🙂

  3. Hallo Evi,
    nein, leider keine Affen. Den Weg zu dem Wasserfall habe ich ebenfalls wegen der Steine und der dünnen Sohle unter meinen “Aquaschuhen” nur zur Hälfte geschafft und dann abgebrochen.
    Die Idee zu der Tour stammt auch ursprünglich von Bebe & Poldi.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*