Auswandern wie Konny Reimann

Konny ReimannKonny Reimann | Bild: RTL 2

Seit “Extra” heute Abend wissen wir es alle: Konny Reimann ist Deutschland’s bekanntester Auswanderer. Manchmal kommt es mir so vor als wenn ich da an zweiter Stelle stehe, bei den ganzen Emails die ich inzwischen jeden Tag kriege. Jetzt hat Konny Reimann sogar noch ein Buch geschrieben, das dürfte ihn in kürzester Zeit zum Millionär machen und sein neustes Projekt in Texas, ein riesiges Haus mit eingebautem Leuchtturm, in kürzester Zeit verwirklichen und finanzieren.

Auf der Buchmesse standen sie Schlange um ein signiertes Buch zu ergattern. Er hat aber auch alles richtig gemacht und hatte, schon allein durch den Verkauf seines Hauses in Deutschland, die nötige finanzielle Grundlage für den Start in Amerika. Er war glaube ich auch der erste, mit dem die Auswander Dokus im deutschen Fernsehen anfingen.

Es folgten dann zahlreiche Sendungen mit H4 Leuten, die ganz ohne Geld auswanderten und dann mußten sie sogar noch Sendungen über “Heimkehrer” ins Programm einfügen, mit Leuten, die aus den unterschiedlichsten Gründen wieder nach Hause mussten.
Ich betrachte mich übrigens nicht als Auswanderer oder Aussteiger, jedenfalls noch nicht. Es ist vielmehr ein” Leben auf Zeit in den Philippinen” oder vorher in Thailand. Ich kenne auch nur wenige, die wirklich mit allen Konsequenzen (Aufgabe der Staatsbürgerschaft oder Wohnsitz in Deutschland, Verzicht auf deutsche Versicherungen, soziales Netz usw.) auf die Philippinen ausgewandert wären.

Es gibt freilich eine Menge Leute, die schon seit mehreren Jahren am Stück dort leben, sich Land gekauft und ein Haus gebaut haben. Na, vielleicht sollte man sie doch als Auswanderer bezeichnen und vielleicht bleibe ich auch irgendwann einmal für immer dort, wer weiß… Im Moment müssen wir jedenfalls noch mit der sechs Monats Variante vorlieb nehmen. Übrigens, nur noch 5 Tage bis zum Abflug…

7 Kommentare zu "Auswandern wie Konny Reimann"

  1. was solls der conny soll seinen spass bei den ammis haben dort brennt es doch bereits an allen ecken und enden.siehe wall street und californien dort würde ich nicht mal geschenkt wohnen wollen.er wohnt in texas da wo auch die hurricans vorbeiziehen,und mit diesen spanplattenhäusern und den termiten ist auch nicht zu spassen. da bevorzuge ich mein booooohooool.auf den phills

  2. Na da haben der Konny und wir ja sogar etwas gemeinsam, bei uns ziehen auch die Taifune vorbei, wobei die Betonung auf “vorbei” liegt, Gott sei Dank. Freue mich auch schon auf Boooooohoooool! Nächste Woche ist es soweit.

  3. ich bin jetzt 40 habe drei mädels mit 12, 11, und eineinhalb,kann daher finanziell nur alle drei jahre auf die phills, habe aber den plan danách nur 50-50 also winter dort sommer hier zu verbringen, kommt zeit kommt rat grüsse von willi und ne schöne zeit auf den phills und bohoooooll

  4. halt,nicht nur ihr, ich komme auch nach Boooooohooool
    nur noch 12 Tage Schweiz

  5. Hallo Gerd,

    wir wünschen Dir einen guten Flug und das Du den anschlssflug auch gut bekommst.
    Vielleicht sieht man sich mal auf Cabilao?

    Wir müssen leider noch 7Wohen hier bei dem bescheidenen Wetter aushalten.

    Nochmals Dir und Deiner Fam.eine gute Reise.

    Evi und Reiner

  6. Schaun wir mal, wenn das Wetter es erlaubt, kommen wir in jedem Fall mal rüber. Letztes Jahr war es ja wirklich bescheiden im Dezember…

  7. also, gerd!
    ich werde mir das buch vom konny kaufen. wenn es einmal 9,90 euro kostet. wenn sie ein buch einmal rausbringen, werde ich es auch kaufen. ich mag ihr internetseite. sehr informativ und es zeigt dass man auch mit bescheidenen mitteln gluecklich sein kann. sie lobhudeln nicht ueber die philippinen und zeigen, wie man es richtig macht. ein wenig arbeiten in deutschland und leben auf den philippinen. weiter so, zu ihrer guten website. vielleicht werde ich sie auch einmal in bohol treffen. wuerde mich sehr freuen!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*