Philippinen = Land of Crime?

Gestern erhielt ich gleich 2 Emails mit der Benachrichtigung, dass mal wieder irgendwo auf den Philippinen ein Deutscher von einem Einbrecher erschossen worden war. Die Philippinen hatten es mal wieder in die RTL News geschafft!

Einer schrieb gleich dabei: “Philippinen = LOC” (Land of Crime) und wünschte mir “mehr Glück”. Vielen Dank, aber: Was glaubt ihr denn in welchem Land ihr da in Deutschland lebt? In einem Land wo junge Schüler mit einem ganzen Waffenarsenal in ihre Schule eindringen und wild um sich schießen und wo gerade wieder mal ein totes Baby in einer Kühltruhe gefunden wurde?

Wo fast täglich Frauen vergewaltigt, gequält und ermordet werden und spurlos verschwinden? Das alles kann man auf der gleichen RTL Seite lesen, wo die Nachricht von dem Toten Deutschen auf den Philippinen steht. Ich will die Philippinen nicht in Schutz nehmen, es gibt hier sicher einiges was nicht richtig rund läuft aber bevor ihr mit dem Finger auf die Philippinen zeigt, kehrt erst mal den Dreck vor Eurer eigenen (deutschen) Haustür weg.

Und noch so nebenbei: Im “Nachbarland” Thailand bleiben in einer Provinz im Süden ab heute alle 300 Schulen auf unbestimmte Zeit geschlossen, weil die Lehrer (zu Recht) Angst vor Angriffen haben. Erst am Wochenende wurden wieder zwei erschossen und eine ganze Schule wurde am helllichten Tage abgefackelt.

Das kann man auch im Internet nachlesen wenn man nur der englischen Sprache mächtig ist. 1800 Menschen sind dort in den letzten 3 Jahren durch Anschläge und Kämpfe ums Leben gekommen aber das scheint RTL nicht zu interessieren, weil ja (noch) kein Deutscher bei den Opfern war…

2 Kommentare zu "Philippinen = Land of Crime?"

  1. Du lieber Himmel. Da kocht ja gleich die deutsche Medienlandschaft. Was für ein Mumpitz.

    du hast völlig recht mit dem was du schreibst. wir haben hier nur hervorragende erfahrungen gemacht und sehen uns nur ehrlichen und überaus freundlichen menschen gegenüber. meine immigrationdame hier bemüht sich sogar gerade aus freien stücken um einen tagalog-lehrer für mich, der 2-3x pro woche zeit hat…

    die phils sind nicht gewalttätiger als irgendein anderes land. punkt.

  2. Hallo Traveller,
    na ja, ein bißchen wilder ist es schon aber ich hatte bis dato auch noch keine Probleme, auch nicht irgendwo in meinem Umfeld. Auf Camiguin gab es mal eine Einbruchserie als ich gerade dort ankam und meine Tauchschule aufmachte aber solche Serien gibt es in Deutschland eben auch.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*