Panglao Airport und Crash- Notlandung in Bohol

Es passiert natürlich wieder alles wenn ich mal gerade mal nicht da bin. Gestern mußte eine kleine Cessna in der Nähe von Talibon in einem Reisfeld notlanden, weil der Motor plötzlich den Geist aufgab.

Das Flugzeug wurde dabei so stark beschädigt, das es wohl Schrott ist. Den beiden Piloten, die ca. 20 Minuten vorher in Mactan gestartet waren, ist nichts passiert.

Heute hat dann die philippinische Präsidentin den 1. Spatenstich am Panglao International Airport getan. Seit vielen Jahren gibt es Gerüchte über den Bau des neuen Flughafens auf der kleinen Ferieninsel aber nun passiert es tatsächlich.

Ich frage mich derweil was Bohol mit einem neuen internationalen Flughafen will, wo Cebu gleich nebenan liegt und auch Tagbilaran einen Airport hat.

Die zweite Frage wäre, welche internationalen Fluggesellschaften dort landen wollen, wo schon Cebu nur etwa eine Hand voll ausländischer Gesellschaften beherbergt.

Angeblich soll der Flughafen auch komplett aus eigenen (philippinischen) Mitteln finanziert werden. Muß er wohl auch, weil sich nach dem Reinfall mit der FraPort AG in Manila wohl kaum ein ausländischer Investor mehr findet, der nach Fertigstellung des Flughafens enteignet werden will.

Bleibt die Frage bestehen ob und wann der Panglao International Airport unter diesen Voraussetzungen jemals fertig wird.

2 Kommentare zu "Panglao Airport und Crash- Notlandung in Bohol"

  1. Klar, so ein Flughafen in Panglao ist natuerlich ueberaus “wichtig”…. schliesslich hat man ja die Millionen zum weg werfen. Aber Mindanao mit der Stromkrise zu helfen, da denkt ja keiner dran. Zudem kommt zur Zeit noch nicht mal mehr heisse Luft aus den Politikermuendern. Dabei stehen 4 Powerbarges mit knappen 500 MW Kapazitaet unbenutzt in Manila herum. Dass man diese Barges nach Mindanao schickt auf die idee kommt wohl niemand.
    Schau ich mir dazu die Kandidaten fuer die Praesidentenwahl an, weiss ich jetzt schon was fuer die naechsten 6 Jahre zu erwarten ist.

  2. man hatte schon 1987 vom panglao airprt getraeumt. unsere politiker traeumen gerne, auch im planen sind sie weltmeister, leider nicht wenn es ums zahlen geht.
    um die infrastruktur des panglao airports aufrecht zu erhalten, braeuchte man ca. 1 mil. dollar pro jahr.
    cebu kann sich nur knapp halten.
    ich glaube nicht das cebu gewisse fluege abgeben wuerde an panglao, weil somit cebu bankro. gehen wuerde.
    lasst sie traeumen!!!
    gruss calypso andy

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*