Galeon Andalucia in Loon, Bohol

Die Galeon Andalucia in Loon, Bohol, PhilippinenDie Galeon Andalucia in Loon, Bohol, Philippinen

Zur Zeit liegt gerade eine echte Spanische Galeone mit Namen “Galeon Andalucia” an einem kleinen Pier hier in Loon, genau gesagt in Catagbacan. Das ist nur ein paar Kilometer hinter der Abzweigung nach Sandingan, auf dem Weg nach Calape.

Das ganze nennt sich Public Viewing, offensichtlich wollen die Spanier den jungen Filipinos mal zeigen, mit was für Schiffen sie hier so um 1565 gelandet sind. Warum sie sich dafür ausgerechnet das winzige Dorf, mitten in der Provinz ausgesucht haben, weiß ich nicht. Wahrscheinlich wollten sie hier draußen auch mal eine Touristenattraktion schaffen.

Die wurde von den Filipinos dankend angenommen und so tummelten sich am heutigen Sonntag sicherlich einige hundert Menschen um das stolze Schiff und versuchten auch, für einen Rundgang darauf zu kommen.

Dazu mußte man allerdings einige Zeit am Gate warten, denn die Polizei war auch vor Ort und ließ die Menschenmassen nur Schubweise an das Schiff.

Die “Galeon Andalucia” ist noch bis zum 26. hier vor Ort, so werde ich es Morgen vielleicht nochmal probieren auf das Schiff zu kommen, wenn dann vielleicht weniger Menschen dort sind.

Im Laufe der nächsten Tage oder Wochen wird die Galeone noch an andern Orten auf den Philippinen zu besichtigen sein.

Das Schiff ist eine Replika, also ein Nachbau eines Segelschiffs aus dem 18. Jahrhundert und wurde von einem spanischen Unternehmer extra für die EXPO 2010 in Schanghai gefertigt. Jetzt ist sie offensichtlich für 2 Jahre auf Promotion Tour durch die Welt.

9 Kommentare zu "Galeon Andalucia in Loon, Bohol"

  1. Huhu^^
    habe zufällig deine Seite(n) gefunden, toll toll. Tja, losreißen müßte man sich können, vom gewohnten Leben. Nun beginnt hier wieder die Zeit der klammen Finger und der Handschuhe…

    Bei den Lebenserhaltungskosten ist mir aufgefallen, daß du in Thailand, anders als nun auf den Philippinen, nichts gegessen hast. Öh also zumindest die Lebensmittel fehlen in der Mindestaufstellung (nicht aber das Internet und das KabelTV^^ – hat ein Mann geschrieben die Webseite hehe das sieht man^^

    Tja ansonsten danke ich dir für die Orientierung, die mir deine Seiten gegeben haben. Vielleicht beweg ich meinen A. auch mal in diese Richtung. Bislang kenn ich nur den Westen (Karibik..), aber die Philippinen scheinen ja ein Traum zu sein..

  2. Liebe Grüße aus Wien!
    (hab ich vergessen^^)

  3. Hallo Martin,das mit dem probieren mit dem Phillippinen ist gefährlich!
    Ich bin der meinung einmal Ph immer PH.Hehehe!
    Gruß aus Bayern
    Gerd

  4. @ Martin: Das mit den Lebenshaltungskosten ist bis Heute tatsächlich niemandem aufgefallen. Hab’s aber jetzt nachgetragen und auch gleich die Zahlen und den Umtauschkurs auf den neusten Stand gebracht.

  5. Hallo Gerd
    Seit geraumer Zeit verfolge ich mit viel Fernweh Deine Berichte!
    Nun plane ich im November einen Probeausstieg auf den Philippinen. Als Ausgangsort habe ich
    Tagbilaran ausgewählt. Kannst Du mir hierzu weitere Empehlungen geben betreffend Langzeitunterkunft etc.
    Da ich alleine Reise würde es mich natürlich auch freuen ein paar Gleichgesinnte kennen zu lernen!
    Gerne höre ich von Dir…
    Gruss Hanspeter

  6. Ausgerechnet Tagbilaran! Die Diskussion über das Leben in einer Stadt auf den Philippinen hatten wir hier schon mal. Für Tipps bin ich da der falsche Ansprechpartner. Außer vielleicht der Tipp für eine Gasmaske, die solltest Du gleich mitbringen…

  7. Hallo Gerd
    Du hast auf Deiner Thailandseite (Wohin in Thailand inkl. Beschreibung zB. Pattaya, Phuket etc.) eine sehr hilfreiche Seite entwickelt!
    Auf Deiner Philippinenseite fehlt dies ein bisschen. Für ein absolutes “Greenhorn” in Sachen Philippinen
    ist es sehr schwierig sich ein Bild zu machen (die Auswahl ist enorm), wohin man den ersten Fuss setzen soll.
    Hast Du diesbezüglich noch Tipps auf Lager?
    Gruss hp

  8. In Thailand gibt es auch nur 4 oder 5 Orte die in Frage kommen. Die Philippinen haben über 7000 Inseln und die kommen fast alle in Frage. Such Dir im Internet einfach ein paar schöne Bilder die Dir gefallen und dann fährst Du dahin. Am Ende bleibt sowieso jeder da hängen, wo er als erstes aufgeschlagen ist oder wo die angetraute Filipina vielleicht ein Stück Land besitzt.
    Meine einige Empfehlung, die auch auf der Webseite steht, ist die Insel Camiguin. Wenn aber jemand lieber in einer Stadt wohnen möchte, kann es jede sein, die sind nämlich alle gleich dreckig.

  9. @ Hanspeter: Wenn Du wo leben moechtest wo es billig ist und seeehr wenig Auslaender sind schau auf die Sendung ueber unsere Gegend.

    Auf Bars musst Du allerdings (fast) verzichten……….

    http://www.youtube.com/watch?v=rwd7RJOLQ4U

    Gruss

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*