Die letzte Woche ist angebrochen

Unsere Zeit hier auf den Philippinen geht nun langsam zu Ende. Nächsten Sonntag werden wir erstmal nach Cebu fahren, um dann am Dienstag zunächst nach Manila und dann weiter nach Frankfurt zu fliegen.

Das Wetter hier in den Philippinen ist gegenüber den letzten Monaten geringfügig besser geworden aber es regnet trotzdem noch fast jeden Tag. Alles in allem war es wieder eine recht feuchte Saison. Zum Glück brauchte ich mich in den letzten sechs Monaten nicht wieder über die Handwerker aufregen, so wie letztes Jahr, wo sie 9 Wochen gebraucht haben um mein Badezimmer fertig zu machen.

Heute morgen war mal wieder für 3 – 4 Stunden “Earth Hour”. Vorne an der Hauptstraße nähert sich der Bagger, der im Auftrag von Globe Telecom eine geheimnisvolle ,orange farbene Leitung neben der Staße versenkt, von Tagbilaran bis nach Tubigon. Kriegen wir hier etwa ein neues Internetkabel?

Wir werden es erst in der kommenden Saison erfahren. Ich hoffe nur, die lassen unsere Wasserleitung in Ruhe und machen nicht die ganze Konstruktion mit dem Bagger platt. Vielleicht kommen sie in der kommenden Woche noch bis zu uns hier und ich kann persönlich auf die Wasserleitung aufpassen.

3 Kommentare zu "Die letzte Woche ist angebrochen"

  1. Wie schnell doch die Zeit vergeht!!
    Gut moeglich, das ich im naechsten Winter es ebenso
    wie Du mache und so die Finanzkrise auf den Philippinen
    aussitze und einen Tauchkurs buche:-).
    Bin noch am sondieren.
    Noch ein Tip fuer einen preiswerten Transfer
    ab Deutschland:
    -Duesseldorf Weeze nach Stansted mit Ryan,
    -Stansted nach Kuala Lumpur mit Air Asia,
    -Kuala Lumpur nach Clark mit Air Asia und das
    ganze zurueck,
    von mir gebucht fuer Oktober 09 fuer
    weniger als 480,00Euro gesamt!!
    Gruss Frank

  2. 480,- € Hin & Zurück? oder nur 1 Strecke? Aber ja, so geht es natürlich. Ich würde dann evtl. von KL direkt nach Cebu fliegen mit Cebu Pacific.
    Die Sache wird noch interessanter sobald Air Asia auch ab Deutschland fliegt.

  3. Natuerlich Hin und Zurueck, wobei mein Zubringer von Deutschland
    die Ryan Air 56,00 Euro verlangt (ohne Gepaeck!).
    Der Gesamtpreis ist auch deshalb niedrig, weil das englische Pound gegenueber
    dem Euro kraefig an Wert eingebuesst hat und die Tickets von England nach Malaysia in
    englischer Waehrung angeboten werden.
    Nachteilig ist natuerlich der Mangel am Comfort im Flieger und laengere Wartezeiten an
    den Airports beim Umsteigen, sowie der groessere organisatorische Aufwand vor der Reise.
    Kein Problem, da fuer mich seit jeher gilt: wozu mehr bezahlen wenn ich es billiger haben kann. Auch ist das Reisen bzw. Fliegen fuer mich kein Stress, im Gegensatz zu vielen anderen Touristen und gehoert zum Urlaub fuer mich dazu.
    Gruss Frank

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*