Das Schwimmbad in Tagbilaran

Schon mal einen Filipino nach dem Weg gefragt? Beschreibung Fehlanzeige. Man zeigt mit dem Finger grob in eine Richtung und sagt: “Da!” Fertig. Wie weit das noch ist, ob links oder rechts…. keine Infos.

Heute habe ich auf einer Ausstellung in der BQ Mall in Tagbilaran ein Bild von einem Schwimmbad gesehen. Das wollte ich mir dann doch angucken.

Nach eindringlichem Nachfragen bekam ich immerhin die Beschreibung, dass es 3 Häuserblocks entfernt, auf der rechten Seite hinter einer Schule lag.

Ich fuhr in die Nähe der beschriebenen Stelle und fragte ein paar Filipinos. Ein “Public Swimming Pool”?

Keine Ahnung. Interessant, das Einheimische, die nur ca. 150 Meter entfernt wohnen nicht wissen wo ein Schwimmbad ist. Der allgemeine Horizont um das eigene Haus herum scheint sehr niedrig zu sein.

Ich hatte mich schon mal gewundert, das sie auf einer Weltkarte nicht wissen wo Europa oder Amerika ist, ja sie wissen oft nicht mal wo da die Philippinen liegen.

Das die Heimatkunde aber schon hinter dem eigenen Gartenzaun aufhört hätte ich dann doch nicht gedacht.

Ich hab’s dann schließlich doch noch gefunden, neben einem Fußballstadion in dem gerade die Feuerwehr übte, hinter einer großen Mauer und keine Menschenseele drin.

Eintritt 20,- Peso (0,32 Euro) und gar nicht mal sooo schlecht. Man könnte etwas für’s Ambiente tun, mit etwas Schatten von Bäumen oder Palmen oder so. Vielleicht gehe ich da irgendwann mal zum Schwimmen hin.

Kommentar hinterlassen zu "Das Schwimmbad in Tagbilaran"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*