Das neue Schlafzimmer

Endlich ist es soweit: Die Malerarbeiten seitens des Bautrupps (Decke) und meinerseits (Wände) sind abgeschlossen und meine Frau hat dann heute noch die Putz und Räumarbeiten fertiggestellt.

Heute Nacht werden wir das erste mal im neuen Schlafzimmer schlafen können. Fast ein wenig lustig, wenn man bedenkt das ich eigentlich schon vor Weihnachten wieder dort einziehen wollte. Fast 3 Monate “Leben auf einer Baustelle” nehmen damit ein Ende.

Es sind zwar immer noch ein paar Kleinigkeiten zu erledigen, wie die neue Wand in der Küche zu streichen oder das alte Philippinen-Klo, an dem sich gestern wieder ein Carpenter 8 Stunden lang versucht hat, mit dem Ergebnis das wieder der Abfluss im Boden und der der Kloschüssel nicht übereinander saßen und so das Wasser nicht richtig abfließen konnte.

Aber das sind ja alles Peanuts, oder? Jedenfalls nach dem was wir in der ganzen Zeit jetzt hier durchgemacht haben.

Über das Wetter zu schreiben wird auch langsam langweilig. Es regnet immer noch und laut Satellitenbild ist keine Änderung abzusehen. Immer noch nähern sich riesige Wolkenmassen von rechts unten und ziehen (auf der Karte) nach links oben, wobei sie sich mitten über die Philippinen bewegen und da ihre Regenlast abwerfen.

Heute fing der Tag mal mit Sonnenschein an, was mich dazu veranlasste mal wieder nach Tagbilaran zu fahren, mit dem Ergebnis das ich wieder mal nass wurde unterwegs. Langsam ist es nicht mehr schön.