3 Jahre ohne Visum

3 Jahre ohne Visum

Ende Mai ging in Thailand ein Bericht durch die Medien und Foren, über eine Tochter, die ihre an Alzheimer erkrankte Mutter auf die Philippinen bringen mußte, da sie nach den geänderten Bedingungen für das Jahresvisum in Thailand, nicht mehr länger dort bleiben konnte.

Eigentlich hatte sich in Thailand nichts besonderes an den Vorschriften geändert. Immer noch muss man bei der Jahresverlängerung entweder eine Rente von 65.000 Baht oder ein Konto-Guthaben von 800.000 Baht nachweisen, um ein weiteres Jahr in Thailand bleiben zu können.

Geändert wurde nur, dass der Betrag von 800.000 Baht nun mindestens 2 Monate vor und 3 Monate nach der Verlängerung auf dem Konto verbleiben muss. Auch in der übrigen Zeit darf er nicht unter 400.000 Baht sinken.

Warum diese Änderung nun zur Ausreise der pflegebedürftigen Frau geführt hat, sei mal dahin gestellt.

3 Jahres Visum für die Philippinen?

Was mich dabei irritiert hat, war, das die Tochter schrieb, dass sie auf den Philippinen ohne Probleme ein 3 Jahres Visum bekommen würde. Und zwar ohne jedes Deposit und auch ohne den Nachweise eines Einkommens.

Was war das für ein neues Visum?

Gar keins. Am Ende stellte sich heraus, dass damit eine ganz normale Einreise ohne Visum gemeint war, die dann erstmals nach 30 Tagen und dann wieder alle 6 Monate verlängert werden muß.

Das geht so bis zu 36 Monaten (3 Jahre). Dann sollte man normalerweise eine Ausreise tätigen aber die philippinische Immigration hat der alten Dame versichert, dass sie nun bis an ihr Lebensende in den Philippinen bleiben kann. Nun denn….

Kosten für die Pflege

Bei der ganzen Diskussion kamen auch ein paar Zahlen auf den Tisch. Angeblich bezahlte die Dame jeden Monat 86.000 Baht (ca. 2400 €) für die Pflege ihrer Mutter in einem entsprechenden Resort in Chiang Mai.

In den Philippinen, so schrieb die Frau, würden die Kosten nur etwa ein Drittel dessen betragen. Ich nehme mal an, so um die 30.000 Pesos.

Aber egal ob Thailand oder die Philippinen, beides wäre besser (und wahrscheinlich billiger) als daheim in den USA.

Es bleibt abzuwarten, wie denn die Verlängerung nach Ablauf von 36 Monaten ablaufen wird.

Die Kommentare sind geschloßen.